Zitate – Kirche

„Die Kirche ist wie eine konstitutionelle Monarchie geworden. Jesus darf den Titel tragen, aber er hat keine Vollmacht, etwas zu entscheiden.“ — (A. W. Tozer)

 

“Aufopferung eigener Interessen ist ein Talent, das den Priestern der Liebe ebenso häufig fehlt wie den sündigen Laien.” – (nach H.Heine)

 

“Wo sind die Theologen, die ihre Ehre in der ungeschminkten Aufrichtigkeit suchen?” – (Rousseau)

 

“Ich glaube an Gott, liebe die Kirche, leide wegen ihres Schicksals, will ihr dienen, jedoch nicht um den Preis der Anpassung, um diesen schrecklichen Preis, den die Kirchenleitung bezahlt und den zu bezahlen man auch mir anbietet.” – (Wladimir Rusak)

 

“Wer sagt, die Kirche verbietet das freie Denken, der irrt gewaltig. Denn sie verbietet nur das Handeln danach.” – (© Thomas Häntsch)

 

“Die Kirche lehrt die Menschen, die Wahrheit zu wissen und nicht zu tun, und hat auf diese Weise den sittlichen Nerv in ihnen verkümmern lassen.” – (Leo Tolstoi)

 

“Die Händler, die Jesus aus der Kirche vertrieb, sind nun seine Verwalter.” (© Harald Schmid)

 

Je mehr Licht man in die Kirchengeschichte bringt, desto dunkler wird´s.”
(Heinrich Wiesner)

“Wir sind eine Kirche der Sünder, wir alle müssen uns wandeln.” (Franziskus)

 

“Man muss viel Liebe investieren, wenn Glaube sich entfalten soll, und man muss viel Freiheit riskieren, wenn die Kirche lebendig bleiben soll.” – (Otto Dibelius)

 

Artikel aktualisiert am 25.04.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.