Verbindung zu Gott aufbauen…

Gott ist nicht fern einem jeden von uns.” (Apg 17,27) Zwischen der sichtbaren und der unsichtbaren Welt steht keine undurchdringliche Mauer. Die Heilige Schrift teilt uns mit, dass Gott uns entgegenkommt, wenn wir auf ihn zugehen. (Jak 4,4) Viele Menschen behaupten, dass Bemühungen in dieser Richtung sinnlos sind. Dietrich Bonhoeffer hingegen bekannte: “Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. … Ich glaube, dass Gott auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet.”.

Es ist etwas Gutes, das auf uns wartet, wenn wir Gott entgegengehen. Doch der Glaubensweg ist ein praktischer WegDie Heilige Schrift fordert niemanden zum Theoretisieren auf. Gotteserkenntnis können wir nur auf praktische Weise erwerben. (Joh 7,17) Wir brauchen dazu bestimmte “geistliche” Gewohnheiten (Übungen), die uns helfen, die unsichtbare Realität wahrzunehmen. Regelmäßige praktische Übungen!

Der Glaubensweg ist ein kommunikativer, Gemeinschaft stiftender Weg. Je länger wir ihn gehen, desto wichtiger werden uns unsere Mitmenschen, desto wichtiger wird uns die Verbindung mit Gott, desto weniger wichtig werden wir selbst.

Der Glaubensweg ist auch ein kritischer Weg. Je länger wir ihn gehen, desto ehrlicher und kritischer werden wir über uns selber nach denken.

Aus diesen Gründen ist der Glaubensweg kein bequemer Weg. Aus diesen Gründen blüht der Selbstbetrug gerade unter frommen Menschen: Selbstgerechtigkeit, Unverbesserlichkeit, die spirituelle Selbstverstümmelung, das blinde Blindenleitertum, das fromme Bonzentum,  – immer im Wahn, damit dem eigenen Wohl bestmöglich gedient zu haben.

Was ist biblische Spiritualität?

Wir gehen mit der Bibel falsch um, wenn wir uns dort nur das herauspicken wollen, was uns schmeckt. Dann ist ...
Weiterlesen …

Die Freude loszulassen

Jesus erzählte das Gleichnis von dem Schatz im Acker. Der Mann, der ihn fand, verkaufte alles, was er hatte, um ...
Weiterlesen …

Andachten (Samuel Keller)

Andachtsbuch (Samuel Keller) Das Andachtsbuch “Lebendige Worte” des litauischen Pastors Samuel Keller (1856 – 1924) ermutigt zu völligem Vertrauen in ...
Weiterlesen …

Jesus spricht zu dir

Es ist nicht nötig, viel zu wissen, um mir zu gefallen; es genügt, dass du mich liebst. Sprich hier also ...
Weiterlesen …

Vergeude dein Leid nicht!

Ist Gott ohne Mitgefühl? Die meisten Menschen leiden: an Krankheiten, an Hunger, durch Gewalt und Krieg - die meisten ihr ...
Weiterlesen …

Geistliche Reife

Reifes Leben. Eine spirituelle Reise. Das ist der Titel eines Buches von Richard Rohr, das mir [1] wertvolle Impulse vermittelt ...
Weiterlesen …

Vertrauen lohnt sich!

"Glücklich seid ihr zu nennen, die ihr hier traurig seid, denn ihr werdet getröstet werden." (Mt 5,4) Warum "glücklich" ??? ...
Weiterlesen …

Wird geladen...