Frei vom Destruktiven!

Das Destruktive – ob erlitten oder getan – belastet im Laufe der Zeit unsere Seele. Es ist manchmal wie ein Schlangenbiß, der uns langsam aber sicher vergiftet.

Hast du viel Destruktives in deinem Leben erlitten ? Hast du anderen Destruktives zugefügt?

Auch das vermeintlich Gute, das scheinbar Heilige, das nicht überprüft werden darf, kann sehr destruktiv sein!

 

Dazu ist der Sohn Gottes gekommen, damit er die Werke des Teufels zerstöre.” (1.Joh 3,8)

Keine Last ist zu groß, kein Versagen zu schwer ! (Jes 1,18)

Jesus sieht dich mit den Augen eines Freundes an – ungeachtet deiner Schwächen und Mängel.

Kommt her zu mir ALLE, die ihr unter schweren Lasten seufzt – ich will euch Ruhe geben.” (Mt 11,28)

Endlich Freiheit!

Frei von allen destruktiven Gedanken und Prägungen!

Frei von seelischer Erpressung, von Ängsten und Zwängen!

 

Statt Rachsucht, Haß und Bitterkeit – Freiheit:  Vergebung, Liebe, Frieden und Freude auf gerechten Ausgleich. (1.Pet 2,23)

Statt Schadenfreude und Gemeinheit, statt Selbstbetrug und Rücksichtslosigkeit – Freiheit: die Gnade, neu und unbelastet anzufangen, mit einem neuen Leben (2.Kor 5,17) in Liebe und Wahrheit (1.Kor 13) zur Freude Gottes und der Menschen (Joh 15,11).

Der Entschluss zu vertrauen genügt!

Ja, ich vertraue!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel aktualisiert am 18.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.