Frau M – je älter ich werde, desto größer wird meine Furcht

Also, eigentlich habe ich mich in der wohl strengen aber meines Erachtens gerechten Klosterschule sehr wohl gefühlt. Man hat uns gesagt, dass es das Fegefeuer gibt. Heutzutage sagen alle Andersgläubigen, also hauptsächlich die Adventisten aber auch andere, dass es gar kein Fegefeuer gibt. Kürzlich habe ich (wohl im Internet) gelesen, dass vor der Reformation im 16 Jh. das Fegefeuer in der Bibel erwähnt wurde. Danach wurde alles, was das Fegefeuer betrifft, aus der Bibel entfernt. – Sicher keine freudenreiche Aussicht, aber immerhin wäre das Fegefeuer ja zeitlich begrenzt, je nach Schwere der Sünden, mit denen man gestorben ist. Die Hölle aber ist ewig – Jesus spricht so oft vom Feuersee, aus dem es kein Entkommen gibt.

Also, je älter ich werde, desto größer wird meine Furcht. Eine Adventistin beschwört mich, dass ich eine neuerliche Taufe benötige, ansonsten lande ich todsicher in der Hölle. Jetzt hat auch noch eine andere, frisch neu geborene Freundin in Christo von mir damit angefangen. Ich habe es nicht ausgehalten. Mit einem chron. Blasenleiden im Wasser untergetaucht zu werden, macht mir schon Bedenken, obwohl man ja alles mitbringen muss, um sich dann abzutrocknen und umzuziehen.

– Am meisten Bedenken macht mir aber, dass wir Katholiken jetzt so verteufelt werden. Wir sind so aufgewachsen u. haben es uns nicht ausgesucht. Die Kirche hat viele Fehler gemacht und die Missbrauchsfälle gab und gibt es leider, was kaum nachvollziehbar und schon gar nicht tolerierbar ist. Aber wenn ich irgendwo erwähne, dass ich katholisch bin (von selbst fange ich davon sicher nicht an), höre ich heftige Vorwürfe, welch grausame Menschen, Heuchler und Abschaum die Katholiken seien. Ich krieg dabei das Gefühl, als hätte ich selbst Kinder geschändet, Hexen verbrannt und aus Habgier oder Rache gemordet. –

Gestern habe ich “firstfruit” auf YouTube zugehört, der die Bibel wirklich sehr gut erklärt. Natürlich ist jetzt wegen der Pandemie hauptsächlich von der Endzeit und von der Rückkehr Jesu die Rede. Ich kenne mich nicht mehr aus. Einerseits kann Jesus “wie ein Dieb in der Nacht” kommen – man muss immer bereit sein. Andererseits soll es 1000 Jahre geben, in denen der Teufel eingesperrt ist ABER die Menschen weiter sündigen. Ist der Teufel vielleicht gerade jetzt eingesperrt? Haben wir gerade jetzt diese 1000 Jahre, sind wir an deren Ende oder sind sie schon vorbei? – Aber es kommen ja noch ganz schreckliche Sachen auf uns zu. Viel schlimmere Seuchen, bei denen (ist es ein Viertel?) ein großer Teil der Menschheit umkommen wird. Dürre, Hunger, Erdbeben, Vulkanausbrüche. – Geldentwertung und die Verabreichung des Malzeichens sowieso – DAS müssen wir unbedingt ablehnen und lieber zugrunde gehen, wenn wir nicht mehr zahlungsfähig sind. –

In einem Video von “firstfruit” habe ich gestern gehört: Wir müssen ALLES Weltliche ablegen. Uns fernhalten von allen Medien. Keine Musik außer Lobpreis hören (aber zum Thema Musik hat mir Bruder Benignus schon vor längerer Zeit eine sehr hilfreiche, tröstliche Antwort geschrieben) keinen Film anschauen. Nun ja, dass Gott sich abwendet, wenn man einen satanischen Horrorfilm anschaut, kann ich verstehen aber man begreift gerade bei solchen Filmen, wie böse Satan ist und diese Filme, von deren Scheußlichkeit einem übel werden kann, sind vielleicht ein laues Lüftchen gegen die wahre Abscheulichkeit des Teufels. Wirklich gefährlich finde ich die in de 70ern so beliebten Komödien, in denen der Teufel eine überwiegend sympathische Figur darstellt, was vor allem für die Jugend äußerst gefährlich ist. Darüber gäbe es viel zu sagen aber es würde hier den Rahmen sprengen. In den 70ern haben wir alle solche Filme angeschaut. — Des weiteren darf man jetzt eigentlich gar nichts anderes mehr tun als beten, die Bibel lesen und seine Sünden bereuen. Alles andere ist Fleischeslust. Es sei Fleischeslust, wenn man eben einen irgend einen Film anschaut; wenn man sich mit Freunden trifft zum geselligen Beisammensein und dabei lustig ist – ist jetzt wegen Corona sowieso nur eingeschränkt möglich, weil man inzwischen weiß, dass man auch als zweimal Geimpfter an Corona erkranken oder das Virus weitergeben kann, Letzteres aus welchem Grund immer (“Geimpfte werden Super-Spreader sein, wenn das Virus sich im Körper eingenistet und vermehrt hat!”) Ein Wissenschaftler hat es genau erklärt, ich habe nur wenig verstanden. – Unter Fleischeslust habe ich bisher alles verstanden, was mit Sex oder Erotik zu tun hat. Dass ein Treffen mit Freunden oder ein weltliches Buch zu lesen schon Fleischeslust ist … ich bin am Verzweifeln.

1 thought on “Frau M – je älter ich werde, desto größer wird meine Furcht”

  1. Liebe Schwester M,

    es tut mir weh zu lesen, wie sehr du verzweifelt bist. Leider hörst du dir wahllos viele fromme Videos an, die dich noch tiefer in die Angst hineintreiben.

    Wozu ist eigentlich Jesus gekommen?

    Die Antwort findest du in Jesaja 53, Vers 5: Die Strafe liegt auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.”

    Er ist gekommen, damit du Frieden findest, damit deine Seele heil wird!

    Der erste Satz des Kapitels ist ebenfalls wichtig: “Aber wer glaubt dem, was uns verkündet wurde…”

    Das ist das Problem vieler frommer Menschen, egal ob katholisch oder evangelisch oder anderes: sie reden viel von Gott, wollen gar noch andere über Gott belehren, und glauben dennoch nicht an die Gnade… Im Gegenteil: sie machen anderen Menschen ständig Angst…

    Deshalb schadet es eher, wahllos Religion im Netz zu konsumieren. Man braucht ein gutes geistliches Urteilsvermögen, wenn man nicht vergiftet bzw geschädigt werden will.

    Nun hast du die Webseite “firstfruits” lobend erwähnt. Warum?

    Ich empfehle dir, wenn du merkst, dass dich Informationen seelisch belasten oder überfordern, zuerst nach kritischen Bewertungen zu suchen. Dazu brauchst du nur “firstfruit kritik” in das Suchfenster einzugeben. Siehe da: ich wurde fündig:

    http://irrglaube-und-wahrheit.de/index.php?%2Ftopic%2F12773-firstfruits-steve-okunola%2F

    Dort heißt es: “ACHTUNG! Endzeitliche Tora-Frömmigkeit mit Gefahr aus der Gnade zu fallen! …Steve Okunola …. versucht durch massive Angstmache gläubige Christen aus den Gemeinden zu ziehen – nach seiner ”Behandlung” brauchen sie dann therapeutische Hilfe.” usw.

    Warum glaubst du bloß so leicht du jeder Videobotschaft, bloß weil sie in frommer Verkleidung daher kommt? So jagt ein Schrecken den nächsten! Wäre es nicht viel vernünftiger, wenn du dein ganzes Vertrauen auf die Verheißungen Jesu setzen würdest? Wenn du doch an dieser entscheidenden Stelle “leichtgläubig” wärst!

    Jesus möchte dass wir seinen Zusagen vertrauen und ihn dadurch als vertrauenswürdig ehren.

    Die Gesetzeslehrer machen aus ihm einen Diktator und Sklavenhalter, der von Liebe faselt – und machen ihn damit lächerlich.

    Deswegen: lies bitte, was Jesus dir versprochen hat und glaube fest daran: damit machst du Gott Freude! Bete Jesaja 53, Vers 5: Die Strafe liegt auf ihm, damit ich Frieden hätte, und durch seine Wunden bin ich geheilt.” Lies die wichtigsten Zusagen regelmäßig (!) – wie Medizin! – und glaube sie!
    https://www.matth2323.de/vertrauen-lohnt-sich/

    Wenn du gerne Predigten im Internet anhören willst, die sich an diesen Zusagen orientieren, höre nicht viel und wahllos, sondern das Richtige und Heilsame! Ich kann dir zum Beispiel die Predigten von Bruder Burkhard Ahlers sehr empfehlen:
    https://hohentor.de/predigten.htm

    Das baut auf und ermutigt zum Vertrauen. Und das ehrt und erfreut Gott!

    Höre Botschaften dieser Art und vergifte dich nicht immer aufs neue! Und zum Vorwurf angeblicher “Fleischeslust” findest du die nötige Information unter: https://www.matth2323.de/gift-nr-18/

    Bitte informiere dich auch über die anderen Gifte, die in frommen Kreisen verbreitet sind. Wenn du merkst, dass etwas deine Glaubensfreude kaputt macht, mache in Zukunft einen großen Bogen darum.

    Wer das verstanden hat, kann in der katholischen wie in der evangelischen Kirche seines Glaubens froh werden.

    Das wünsche ich dir von Herzen.

    Lieben Gruß

    Bruder Benignus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.