Droht mir doch die Hölle?

Ein Beitrag von Elisabeth

Leider habe ich jetzt nicht alles durchlesen können. Wenn Ihre Seite nur hoffentlich Recht hat. Gerade vorhin habe ich mir wieder zwei Bibel-Videos angesehen von (hab den Namen nicht behalten), es ist ein sehr sympathischer Engländer, der jetzt alle Ungläubigen evangelisieren will. Ist ja sehr nötig; hier in Österreich sind drei Viertel meiner Landsleute Esoteriker geworden, d.i. ein lächerlicher Mischmasch aus sämtlichen Glaubensrichtungen plus Okkultismus u. Hexerei … wahrlich eine ungute Sache! Und in anderen Ländern dürfte es ähnlich lausig aussehen mit dem Christentum. – Aber ich selbst bin alles andere als biblisch einwandfrei. –

Der sympathische Engländer hat wieder einmal bestätigt, was ich in der Bibel gelesen habe: “Alle Sünden sind gleich schwer”, “wer nur ein Gebot bricht, hat alle 10 Gebote gebrochen”. – Wie soll man unter solch strengen Auflagen Gott lieben an erster Stelle, mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit dem ganzen Gemüt? –

Des weiteren sagt er, ca. 8% der sogenannten Christen werden in den Himmel kommen, die 92 anderen Prozent kommen in den “Feuersee, wo die Flammen nicht erlöschen und der Wurm nicht stirbt”. Also, man hat es uns oft und oft so erklärt: Die Hölle ist wirklich ein Feuersee (das hat Jesus selbst oft und oft gesagt!). Ich stelle mir vor, dass man an diesem stinkenden Ort wieder und wieder verbrannt wird, dann wieder einen neuen irdischen Leib bekommt und es geht von vorne los. Ja, auch Würmer bohren sich in den Leib, Schlagen ringeln sich um die Extremitäten. Es ist ein “Gewurl” von nackten, schwitzenden Leibern in verschiedenen Stadien der Verbrennung und des Wurmbefalls und -fraßes. — Oh, ich wünschte, meine Eltern hätten in der Stunde meiner Zeugung Mensch-ärgere-dich-nicht gespielt. Natürlich ist es auch eine Sünde, SOWAS zu sagen. … ALLE diese Bibel-Videos sagen dies. – Nur diese Seite sagt etwas anderes … aber habt Ihr Recht? –

Angeblich verabscheut Gott tatsächlich sexuelle Sünden mehr als z.B. einen Mord. KANN DAS WAHR SEIN? – Ausgerechnet Salomon, der König mit den 140 Frauen außer Sarah und Hagar, sagt in den Sprüchen: “Selig die Unverheiratete, die ihr Lager nicht beschmutzt!” DER hat’s nötig, sowas zu sagen! – Ich werde, falls Ihre Seite doch nicht Recht hat, sicher in der Hölle landen. Leider. Jetzt bin ich krank und kann nicht mehr viel anstellen. Manche Sünden konnte ich schon wegen körperlicher Mängel nicht begehen aber jene, die ich begangen habe, wenn es wirklich welche waren … z.B. rhythmische Musik zu hören … das kann ich nicht bereuen. Ohne diese wäre mein Leben noch trauriger gewesen.

[Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert]

Artikel aktualisiert am 24.04.2021

1 thought on “Droht mir doch die Hölle?”

  1. Liebe Schwester M,
    Sie brauchen nicht zu “hoffen, dass unsere Webseite recht hat.” Sie können es selbst nachprüfen. Und der “sympathische Engländer”, den Sie zitieren, mag sympathisch und freundlich sein. Dennoch erzählt er dummes Zeug, weil er die Bibel nur oberflächlich gelesen hat. “Alle Sünden wiegen gleich schwer”? “Sexuelle Sünden sind besonders schlimm”? Zwei typische fundamentalistische Irrlehren! Die biblisch begründeten Antworten finden Sie unter “Giftige Theologie” (https://www.matth2323.de/gift-nr-08/ bzw https://www.matth2323.de/gift-nr-01). Wenn Sie Bibel-Videos schauen, glauben Sie nicht gleich alles. Selbst bei berühmten und beliebten Predigern findet man nicht selten ein buntes Gemisch von wahren und falschen Aussagen. Bitte lassen Sie sich nicht einschüchtern: Lesen Sie doch öfter einmal in unserer Gift-Liste, dann haben Sie mit frommem Extremismus keine Not mehr. Wenn Ihnen Prediger wegen rhythmischer Musik ein schlechtes Gewissen machen wollen, dann können Sie doch die einfache Frage stellen: “Wo steht der Bibel geschrieben, dass rhythmische Musik verboten ist?” Ich habe die Bibel von vorn bis hinten durchgelesen und kann Ihnen versichern: es gibt kein einziges Verbot dieser Art. Auch zu dieser Behauptung gibt es einen Beitrag in der Gift-Liste (https://www.matth2323.de/gift-nr-18/) Es gibt jedoch viele fromme Fanatiker, die Freude daran haben, anderen ein schlechtes Gewissen einzureden. Wir brauchen ihnen nicht zuzuhören, denn was sie uns mitteilen, ist nur ihre Privatmeinung. Wenn sie aus ihrer Meinung eigenmächtig ein Gebot machen und im Namen Gottes anderen auf das Gewissen binden, so missbrauchen sie den Namen Gottes, worauf Strafe steht (Ex 20) Dazu sagt Paulus: “lasst euch von niemandem ein Gewissen machen über Speisevorschriften oder bestimmte Tage zu beachten…wenn sie sagen, dieses darfst du nicht kosten und jenes darfst du nicht berühren.” (Kol 2, 20 ff) Und an anderer Stelle “Zur Freiheit hat euch Christus befreit. Haltet daran fest und lasst euch von niemandem wieder versklaven” (Gal 5,4 f) Das ist der richtige Rat für Sie. Wenn Ihnen rhythmische Musik wohltut, wenn sich dadurch Spannungen und Verkrampfungen lösen oder wenn gerade diese Musik Sie bei sportlicher Betätigung unterstützt, so bewirkt sie doch etwas Gutes, für das Sie Gott danken können. Natürlich kann Musik auch schädlich wirken, wenn man sie unablässig dudeln lässt, bis die Nerven flattern. Manche Deppen stellen sie auch so laut ein, dass sie dadurch einen Hörschaden bekommen. Aber ich denke, ein Mensch, der die ihm geschenkte Vernunft gebraucht, wird das richtige Maß selbst finden. Sie merken doch selbst, ob Ihnen etwas langfristig wohltut oder eher schadet. Wie immer Sie entscheiden. “Nichts kann Sie trennen von der Liebe Gottes, weder Hohes noch Tiefes, weder Lautes noch Leises, weder rhythmische Musik noch Volksmusik.” Sinngemäß entspricht das dem, was Paulus festgestellt hat, wenn auch mit etwas anderen Worten.(Rö 8,38-39) Seien Sie also froh und gehen Sie dankbar und unbeschwert in den Tag im Vertrauen auf Gott, der Sie liebt. Ihm ist das Gebot nie wichtiger als der Mensch. Erstaunt Sie das? Jesus hat es gesagt: “Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbats willen.” (Mark 2,27)

Kommentare sind geschlossen.